themenübersicht :: aktuelle reise 1 :: die tour 2 :: geschichten 3 :: logbuch 4 :: links 5

nur für männer 6 :: nur für teilnehmer 7 :: startseite

 



 AKTUELLE
 REISE 1
 

Allgemein
Masuren
Zeitplan
Boote
Skipper
Kosten
Kaution
Mitnehmen
Kleingedrücktes

 

Allgemein

Schon zum elften mal (man, die Zeit rennt), möchte ich Euch zum Segeln in die Masuren einladen. Last uns zusammen, aber doch auf mehrere Booten getrennt, die wunderschöne masurische Landschaft genießen. Die Boote, ein Traum: schnell, bequem, leicht zu steuern. Man möchte den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht die Pinne aus der Hand geben. Die Mehrzahl der Segelteilnehmer ist um die dreißig, junge und junggebliebene Menschen, die gerne die letzte Klassenfahrt noch mal nachholen wollen. Es ist keine Pauschalreise. Ich würde es als Erlebnisreise  betrachten ...

Wo sind die Masuren

Die Masuren befinden sich im Nordosten von Polen. Die Gegend wird auch als "Land der 1000 Seen" bezeichnet. Durch das Klicken der kleinen Karte rechts, öffnet sich eine Karte, an der die geografische Position der Masuren zu sehen ist.

Masuren in Polen
Zeitplan der aktuellen Reise

Die Fahrt findet vom 15.07. (Donnerstag) bis 23.07. (Freitag) 2010 statt. Gutes Wetter ist höchst wahrscheinlich, aber natürlich im Preis nicht inbegriffen. Das Segeln startet in Wilkasy, bei unserem neuen Vermieter, bei dem wir sehr gute Erfahrungen im Jahr 05, bis 09 gemacht haben. 

Hinfahrt am 15.07.10 (Donnertag) 

  • 04:00   Treffpunkt ist Berlin Hauptbahnhof am Bahnsteig
  • 04:23   Abfahrt des Zuges in Richtung Warszawa
  • 10:37   Ankunft des Zuges in Warszawa Wschodnia
  • bis 11:00 Zeit für den Einkauf ( für die ersten zwei Tage )
  • 11:05   Abfahrt des Busses in Richtung Wilkasy
  • 17:00   Ankunft des Busses in Wilkasy
  • 17:30   Abnahme der Boote (nur mit Kapitänen)
  • 18:00   Beziehen der Boote und Training (~ 2 Stunden)
  • 20:30   Abendessen
       Verlauf der Segeltour, siehe: die tour

Rückfahrt am 23.07.10 (Freitag):

  • 03:55   Verlassen der Hotelkneipe, bzw. Wecken 
  • 04:00   Packen, Zelte abbauen, Frühstück
  • 04:30   Abfahrt des Busses in Richtung Warszawa
  • 10:30   Ankunft des Busses in Warszawa Wschodnia
  • 11:23   Abfahrt des Zuges in Richtung Berlin
  • 17:17   Ankunft des Zuges in Berlin Hauptbahnhof

Der genaue Zeitplan ist noch nicht 100%-tig fest, bitte noch mal nachfragen. 

 
Boote

Es werden zwei bis drei Jachten Tango Charter oder Bolero reserviert. Es segeln maximal 4 (Bolero: 5) Leute pro Boot. Es sind wunderschöne Boote mir 4 Kojen, wobei die Kojen vorne und hinten für je ein Pärchen voll ausreichen. Jedes Boot hat einen 8 PS Motor (Außenborder). 

Technische Daten (Tango 760):

Gesamtlänge:    7,60 m
Gesamtbreite:   2,95 m
Segelfläche:    27,70 bis 30 m²
Kabinehöhe:     1,74 m
Tiefe:               0,30 m (ohne Schwert)

Kojen (Länge):

vordere Koje:        2,20 m
linke Koje:            1,90 m (ausklappbar)
rechte Koje:         1,70 m
unter dem Cockpit:  2,10 m

Sonstiges:

Sanitärbetreich mit Chemieklo

Das Boot ist laut Hersteller für vier Erwachsene und vier Kinder zugelassen.

Alle Angaben ohne Gewähr (freie Übersetzung)

Es besteht prinzipiell die Möglichkeit ein größeres Boot, das Bolero 805, zu segeln. Sollte der eine oder andere Kapitän ein größeres Boot haben wollen, bitte ich um eine rechtzeitige Rückmeldung. 

Technische Daten (Bolero 805):

Gesamtlänge:    8,05 m
Gesamtbreite:   2,98 m
Segelfläche:    33,00 m²
Kabinehöhe:     1,80 m
Tiefe:               0,35 m (ohne Schwert)
Masthöhe:        10 m
Verdrängung:    2,70 t

Kojen (Länge):

vordere Koje:        2,70 m
linke Koje:            2,00 m (ausklappbar)
rechte Koje:          1,90 m
unter dem Cockpit:  2,20 m

Sonstiges:

Sanitärbetreich mit Chemieklo

Das Boot ist laut Hersteller für acht Erwachsene zugelassen.

Skipper

Ein Kapitän auf einem Boot kann jeder werden, der im Besitzt eines gültigen Segelscheines ist und sich bereit erklärt Verantwortung für die Mannschaft und das Boot zu übernehmen. Es gilt die auf dem Wasser durch den Seemannsbrauch gegebene Verantwortung des Kapitäns.

Für die vorläufige Zusammenstellung der Mannschaften siehe: 
"nur für Teilnehmer"   

Der Kapitän ist für das Zusammenstellen seiner Mannschaft selbst verantwortlich. Sonst gilt "Wer zuerst kommt (und bezahlt) malt zuerst", das gilt auch für Kapitäne. Im Klartext; ich übergebe ein Boot an einen Kapitän (der bezahlt hat), der sich dann um die Mannschaft kümmert.

 
Kosten

Die Reise kostet 295 Euro (+/- 30 Euro, je nach Zloty Kurs). Die Anzahlung beträgt 150 Euro, für; Zug (Berlin-Warszawa-Berlin), Bus (Warszawa-Wilkasy-Warszawa), Bootsmiete für 7 Tage.

Konto Daten sind auf der Seite "nur für Teilnehmer" veröffentlicht. Bei Fragen bitte wenden an: marek@coolski.de

 

Die restliche Summe (~ 145 Euro +/-30 Euro) wird im Zug kassiert. Erst mit der Überweisung der Anzahlung ist ein Platz eindeutig reservieret. Es ist außerdem für mich und für eure Kapitäne beruhigend zu wissen, dass die Anmeldung verbindlich ist.

Kaution und Bordskasse.

Bitte beachten, dass die Kaution von der Bootsmannschaft selbst gestellt wird. Die beträgt ~ 600zl (~ 156 Euro, bei 3,85 zl/, stand 17.03.10). Diese kann in Zloty oder in Euro hinterlägt werden. Mit der Kaution werden am Boot entstandene Schäden beglichen. Übrigens, ist noch nie vorgekommen, seit dem wir bei Belbot sind. 

        Umtauschkurs findest Du hier. (keine gewähr)

Kanau

Es empfählt sich eine Bordkasse einzurichten für Kosten wie; Benzin (ja nach Kanalstrecke), Liegegebühren und eben den üblichen Einkauf des Proviants. Erfahrungswerte sprechen von einem Bordkassenbedarf zwischen 800 bis 1000 Zloty pro Boot pro Woche (je nach Piwo).

Was zum Mitnehmen ist

Passport (wenn keiner vorhanden ist, nachfragen, da seit 01.05.04 Polen in der EU ist), Zelt, Taschenlampe, Wollmütze (ist kein Scherz), Handschuhe (bzw. Fahrradhandschuhe für die Seile), wetterfeste Jacke, Hose, Schuhe, warme Sachen, extra Klamotten (für 1 mal ins Wasser fallen), 150 - 250 Euro Taschengeld (je nach Piwo), Brustbeutel (fürs Geld), Schlafsack, Isomatte, Bikini, Badehose, Handtuch usw., PERENTEROL (gegen Dünnschiss), Aspirin, Pflaster, Mückenspray ...

Es könnte warm werden, darum: Sonnenbrille, Sonnencreme (viel und stark), Baseballmütze, kurze Hose, T-Shirt, Sandalen.

Kapitäne sollten mitnehmen: Fernglas, Kompass, GPS (falls vorhanden), Karten (kann man in Polen kaufen), Spaten (für einmal im Wald ka...), große Taschenlampe, Kopflampe, Handfunkgerät (falls vorhanden, wenn nicht, wird ein ALAN 441 - PMR 446 MHz gestellt).

Kleingedrücktes
  • Es ist keine kommerzielle Reise. Der angegebene Preis ist Selbstkostenpreis.
  • Das eingezahlte Geld verfällt, wenn man bezahlt und die Reise nicht antritt und sich keine geeignete Ersatzperson findet (der Skipper hat das Recht die Person abzulehnen). Auf jeden Fall werden 20 % der Reisekosten als Bearbeitungsgebühr berechnet und behalten (keine Ausnahmen).
  • Jeder fährt auf seine eigene Verantwortung, sonst gilt die auf dem Wasser durch den Seemannsbrauch gegebene Verantwortung des Kapitäns.
  • Die Boote sind versichert (und n u r die Boote).
  • Es wird empfohlen eine Auslands-Krankenversicherung und eine Unfallversicherung abzuschließen.
  • Ein Boot ist eindeutig reserviert, wenn mindestens zwei Mannschaftsmitglieder des Bootes die Anzahlung bezahlt haben oder der Kapitäns die volle Summe (295 Euro +/-30 Euro) angezahlt hat. 
  • Eine unvollständige Mannschaft muss die Mehrkosten bei einer fehlenden Person selbst tragen (mindestens die Bootsanteilkosten), das gilt nicht bei bezahlten Absagen.
 
 
     

 

   © 2010 by Thomas Szewczyk •  tomek@massuren.de